Milchprodukte

DER KONSUM VON KAESE AUF KRETA IST DER HOECHSTE WELTWEIT!

Vielleicht liegt dies an der Tatsache, dass die Kreter das Essen nicht als Medizin betrachten, sondern sie wissen es, seinen Geschmack zu genießen. Der Geschmack des kretischen Käse, des Greyerzers, der kretischen Kefalograviera, des süßen und sauren Misithra (Frischkäses) und der anderen Milchprodukte ist unübertrefflich!

Der Käse ist eine wichtige Quelle von Kalzium und Protein hohen biologischen Wertes und spielt eine bedeutende Rolle in der kretischen Ernährung. Man sagt, dass er eine Quelle von gesättigten Fetten ist, doch der Cholesterinspiegel der Kreter ist nicht hoch. Wahrscheinlich sorgen die Kombinationen des kretischen Ernährungsmodells für das perfekte Gleichgewicht. In der Kreta-Diät stehen die natürlichen Produkte in einem beeindruckenden Gleichgewicht miteinander und das ist genau das, was die Menschen brauchen, um gesund zu bleiben. Neueste wissenschaftliche Erforschungen kamen zu der Erkenntnis, dass die Abbauprodukte der Milchproteine mit der Vorbeugung und Bekämpfung von Tumoren der Brust und Prostata korrelieren! Auf Kreta und in Frankreich werden sogar umfangreiche Studien durchgeführt, um neue Bekämpfungsmethoden gegen Krebs auf der Basis dieser wissenschaftlichen Erkenntnisse zu entdecken!

Unsere Käsesorten enthalten zahlreiche Vitamine (A, B1, B2, B3, B6, Folsäure), wie auch essentielle Mineralstoffe und Aminosäuren. Die Wurzeln der Schafs-und Ziegenzucht auf Kreta gehen bis auf die Mythen der Antike zurück. Man sagt, dass der große Gott Zeus, der in einer Höhle geboren wurde, sich von den Milchprodukten Kretas ernährte, und dass ihm eine Ziege, Amalthea, Gesellschaft leistete und ihn stillte. Seitdem bleibt die Viehzucht auf Kreta unverändert. Das Vieh besteht meistens aus kleinen Tieren (Ziegen, Schafe), aber die Kühe gibt es nur in geringer Anzahl.

Tiere fressen im Freien. Es gibt keine Tierhaltungsbetriebe, die die Tiere für längere Zeit in bestimmten Räumen verschlossen halten. Die Tiere auf Kreta sind das ganze Jahr über frei auf den Bergen oder in Winterquartiern und fressen fast ausschließlich Wildgemüse, kretische Kräuter und Sträucher. Diese traditionelle Form der Viehzucht beruht auf der  Erfahrung von Jahrhunderten. Der einzige wesentliche Unterschied zur Vergangenheit ist, dass die Milch nicht mehr neben den Pferchen, sondern in modernen Käseanlagen verarbeitet wird, wo die traditionellen Formen der Käserei beibehalten werden und die Einhaltung aller Regeln der Hygiene und der Lebensmittelsicherheit gewährleistet wird. Der kretische Greyerzer hat einen wunderbaren Geschmack, wie auch die anderen Käsesorten der Insel (Kefalotyri, Kefalograwiera, Anthotyros usw).

ZURÜCKWEITER