Panagia Keras-Tsivi | Locations

Panagia Keras-Tsivi

  • MAP
  • LIKE

Nachdem Sie sich um Ihre Ausrüstung gekümmert haben (Treibstoff, Rucksack, leichte Kleidung, geeignetes Schuhwerk), verlassen Sie Agios Nikolaos in Richtung der byzantinischen Kirche Panagia Kera (7 km, kurz vor Kritsa).  Nach dem Besuch der Kirche, die zu den wichtigsten byzantinischen Monumenten Kretas gehört, fahren Sie in Richtung der Straße zum größten Dorf der Insel, Kritsa. Fahren Sie die Asphaltstraße Richtung Katharo und lassen Sie nach etwa 10 Minuten das Fahrzeug an der Straßenkreuzung Richtung Tapes stehen. Folgen Sie mit dem Rucksack auf dem Rücken der ungeteerten Landstraße Richtung Westen zum Pinienwald an den südlichen Ausläufern von Tsivi.

Der Wald erstreckt sich rechts und links des Flussbetts am oberen Abschnitt der Schlucht von Kritsi bis zu einer bestimmten Höhe. Rund um das Herzstück des Pinienwalds geht der Pinienwald nach außen allmählich in einen Mischwald mit Pinien, Eichen, Ahornbäumen, Steinlinden und Weißdornen über. Im Wald gibt es zahlreiche Wege, von denen einige in der Antike Verbindungswege zwischen den tiefer gelegenen Ebenen und den Plateaus von Katharo und Lasithi darstellten. Auf der Höhe des nach Osten wie ein Amphitheater geöffneten Abhangs mit seinen Pinienwäldern (Sykia Plai) müssen Sie nach links, Richtung Süden abbiegen, um zu einem Steinweg zu gelangen. Der Steinweg verläuft im Osten etwa parallel, in wechselnder Distanz, zur Asphaltstraße und führt Sie wieder zum Ausgangspunkt und Ihrem Fahrzeug zurück.

Auf der Route kann der Besucher die zwei Seiten der Umwelt sehen: nämlich den Wald und das Busch- und Strauchwerk und sanfte Betriebsformen sowie die Beeinträchtigung der Natur durch Überweidung. Der Zypressenwald ist der letzte Teil, der von den alten Zypressenwäldern der Antike heute auf Ost-Kreta erhalten geblieben ist.

  • Schwierigkeitsgrad der Strecke: Sehr leicht