Kloster des Propheten Elijas von Roustika | Locations

Kloster des Propheten Elijas von Roustika

  • MAP
  • LIKE

Nur zwanzig Kilometer von Rethymno entfernt liegt das Dorf Roustika (heute Teil der Stadt Nikiforos Fokas) und an der südwestlichen Seite dieses, auf einem Felshügel und einem dicht bepflanzter Region, das Kloster des Propheten Elijas, eines der historischen Kloster der Heiligen Metropole von Rethymno und Avlopotamos.

Das Kloster des Propheten Elijas mit der byzantinischen Kirche des Propheten Elijas, der Heiligen Dreifaltigkeit und des Heiligen Gürtels ist eine Dreischiffbasilika mit zylindrischer Kuppel, einem Glockenturm mit zwei Glocken und einer Inschrift des Jahres 1637. Das Kloster war Zentrum der Revolutionären gegen die Türken und aus diesem Grund wurde es von ihnen im Jahr 1821 zerstört.

Der Architekturplan des heutigen Hochaltars wird dem bekannten Typ der Dreischiffbasilika angepasst, die jedoch eine Kuppen und nur eine Altarapsis hat. Im größten Teil ist die Kirche mit geschnitzten Kalksteinen gebaut. Im Inneren hat er zwei Säulengänge, die die Kirche in drei Schiffe einteilen. Der Boden der Kirche ist um drei Treppen höher vom Boden der Hauptkirche, während auf der Kuppel der Christ Pantokrator, Werk des Malers von Rethymno Gallinos vom Jahr 1905, abgebildet wird. Das Holzgeschnitzelte des Hauptaltars ist von besonderer Kunst.

Der Beitrag des Klosters des Propheten Elijas zur kulturellen Entwicklung der Bewohner von Rethymno war sehr groß. Anhand der Tradition, bestand während der türkischen Herrschaft, im Kloster eine formlose Schule, wo die kleinen Schüler der benachbarten Dörfer schreiben lernten. Im Jahr 1808 wurde das Kloster vom Patriarchat für ihren großen finanziellen Beitrag zugunsten der Schule des Kreises von Rethymno ausgezeichnet.

Während der ägyptischen Herrschaft erlaubten die Behörden die Gründung vieler griechischen Schulen. Wesentlicher Beitrag zu den Kosten der Finanzierung dieser Schulen hatten die örtlichen Kloster, unter denen das Kloster des Propheten Elijas, wie aus dem relativen Schreiben des Jahres 1836 hervorgeht. Im Jahr 1864 verfügte das Kloster einen wesentlichen Betrag zugunsten des Baus der Mädchenschule in Rethymno.

Zwei unveröffentlichte Schreiben vom 26. Juli 1861 und vom 20. April 1865 zeigen, dass das Kloster gleichzeitig die Schulen der Region und der Stadt von Rethymno half. Außerdem half das Kloster von Roustika viele lerneifrigen jungen Leute in der Fortsetzung ihres Studiums und gelehrte Abt und Mönche wurden bekannt, viele von denen auch tapfere Kämpfer waren.