Kloster Pazino | Locations

Kloster Pazino

  • MAP
  • LIKE

Es handelt sich um einen Klosterkomplex, der während der Venezianischen Herrschaft (16. Jahrhundert) gebaut wurde. Seine Architektur folgt das westliche Vorbild, mit der Kirche exzentrisch des Komplexes angelegt.

Früher wurden Arbeiten auf der nördlichen Seite gemacht: In der Kirche und in der Ölkammer. Heute beschäftigt man sich mit dem eingeschlossenen Durchgang, in dem sich auch  die Mönchzellen befinden. (chiostro)

In den südlichen Teil des Komplexes gibt es ein großes Atrium mit zwei Brunnen. Das Atrium  befindet sich höher als der Durchgang ringsherum.  Der Durchgang der nördlichen, östlichen und südliche Seite des Atriums wird mit Kuppeln, die auf den Zellen gestützt werden, bedeckt. Um den Durchgang herum  sind die Zellen, die Küche und der Altar angeordnet.

Ein großer Teil der Steinelemente des Durchgangs und der Zellen wurden verdorben. Die Fußböden sind alle irdisch. Die Schichten sind alle verdorben und es gibt keine Elektroinstallation.  Die bestehende Fenster und Türen der Zellen  sind zerstört.