Kroustallenia – Aveliako | Locations

Kroustallenia – Aveliako

  • MAP
  • LIKE

Verlassen Sie nach einem kurzen Besuch im Kloster von Kroustallenia im Dorf Agios Konstantinos die Asphaltstraße und folgen Sie der Landstraße, die zur Kapelle Agia Pelagia gleich neben dem Wasserstaubecken liegt. Steigen Sie den antiken kurvenreichen Weg bergaufwärts und genießen Sie von der höchsten Stelle den herrlichen Panoramaausblick auf das Plateau von Lasithi im Westen. Im Osten ist am Hang die Fortsetzung des Wegs zu erkennen, der zum Kirchlein Timios Stavros führt. Neben der weiß getünchten Kirche können Sie von oben auf die Schlucht von Chavga sehen, die sich mit ihrem weißen Flussbett wie eine tiefe Furche im Nordwesten erstreckt. Im Osten erheben sich steil nach oben ragende Felsen, die sich bis Neraidokolympo estrecken, von wo aus es nicht mehr weitergeht.

Wir befinden uns auf der westlichen Seite des Plateaus von Katharo. Auf der rechten Seite ragen die Gipfelspitzen des Gebirges Diktis (Spathi 2148 und Lazaros 2085) empor, das Richtung Osten langsam abflacht. Die Straße von der südlichen Seite führt nach Sgouros Prinos, wo Sie sich in dem kleinen Kafeneion mit einem Erfrischungsgetränk erfrischen und mit den einheimischen Bauern einen Plausch halten können.

Von hier aus gehen Sie über eine kleine Brücke durch Gemüsegärten und Weinberge bis hin nach Aveliako. Im Dorf laden Tavernen zum Essen ein. An dieser Stelle endet auch die aus Kritsa (16 km) kommende Asphaltstraße. Geht man ein bisschen weiter zurück, trifft man im Westen auf Ihrem Weg auf die Kirche Panagia Koprakiani. Kurz danach ist die Route rechts (nördlich von Kadi to Lakko und Richtung Mesa Lasithaki) in Mesa Lasithi und am Kloster Kroustallenia, d.h. am Ausgangspunkt der Route zu Ende.

  • Schwierigkeitsgrad der Strecke: Sehr leicht