Kastamonitsa – Selakano | Locations

Kastamonitsa – Selakano

  • MAP
  • LIKE

Die E4 kommt von der Westseite der Gebirge des Diktis in der Präfektur Lasithi. Wir verlassen das Dorf Kastamonitsa und die Siedlung Tichos und nehmen bergauf den alten venezianischen Weg Richtung  der Gebirge von Lasithi.

Über den Grad und unter unsere Beine können wir die atemberaubende Landschaft der größten Gebirge Kretas genießen. Es geht absteigend weiter und nehmen dann die Asphaltstraße zum Dorf Kato Metochi. Wir durchqueren das Dorf und gehen weiter zum Dorf Agios Charalampos.

Die E4 verlässt jetzt die Asphaltstraße und läuft über die Schotterstraße weiter. Wir treffen den Dorf Psychro wo wir auch die Höhle besuchen können in der, nach der Mythologie, der Gott Zeus geboren wurde. Wir verlassen das Dorf und laufen auf die Schotterstraße weiter Richtung Dorfe Agios Georgios und Koudoumalia. All diese Dorfe befinden sich auf die Gebirge von Lasithi auf einer Höhe von ca. 900m.Von nun an geht es bergauf weiter auf einer gesamten  Elevationhöhe von 950m.

Wir verlassen das Dorf Koudoumalia und genießen zum letzten Mal die Landschaft auf die Gebirge  mit Ziel eine andere viel kleinere Gebirge, die Gebirge des Limnakarou. Wir laufen an der Kirche der Mutter Maria vorbei  und  dort  in der nähe (aus einem Hoff)füllen  wir unbedingt unsere Flaschen mit Wasser. Auf der rechten Seite am Berg sehen wir die Berghütte Strovidi  des Klettern Vereins der Gebirge Lasithi. Der Wanderweg durchquert die kleine Gebirge des Limnakarou und  läuft bergauf weiter bis zum Diaselo Seli  (mit einer Höhe von 1800m ist das die höchste Position der Strecke).Vom Dorf Koudoumalia aus bis zu dieser Position brauchen wir 3,5 bis 4 Stunden. Fünf Minuten vor Diaselos befindet sich auf der rechten Seite die Quelle Avarsami.

Von nun an beginnt bergab der Wanderweg  mit Richtung zum Dorf Selekano und zum Kiefernwald (aus den wenigen Verbliebenden unseres Landkreises).