Gavdos | Locations

Gavdos

  • MAP
  • LIKE

Die Insel Gavdos ist die südliche bewohnbare Grenze Griechenlands, und die südlichste Grenze Europas.

Antike Quellen (Herodot, Strabon, Ptolemäus, Hierokles), Rundreise Hinweise und neueren Studien erwähnen gelegentlich die Insel Gavdos, die Kallimachos mit der homerischen Insel von Calypso, Ogygia, verbindet. Von den kurzen Rundreise von T.A.B. Spratt 1875, G. De Sanctis im Jahr 1899, D. Levi – A.M. Collini im Jahr 1925 und P. Faure und T.D.S. Pendlebury wurden wichtige Informationen über die Altertümer der Insel erhalten.

Die frühesten Oberflächenreste datieren aus der Jungsteinzeit. Die verstreuten Keramiken verkörpern alle Perioden der minoischen Kultur, vielleicht mit einem gewissen Schwerpunkt auf die minoische Zeit. Die beweglichen und unbeweglichen Denkmäler zeugen die intensive Nutzung der Küsten und des Hinterlands, besonders während der historischen Zeiten, vor allem während der hellenistischen, nachrömischen, byzantinischen und mittelbyzantinischen Zeit.

Die jüngere Denkmäler der Insel sind auch von großem Interesse, besonders die Denkmäler aus dem 19. Jahrhundert und aus dem Anfang und Mittels 20. Jahrhunderts.  Zwischen 1992 und 1997 wurde eine Untersuchung der Erdoberfläche auf der Insel von der Universität von Kreta in Zusammenarbeit mit dem Dienst für die Überwachung der Prähistorischen und Klassischen Altertümer durchgeführt. Von 1998 führt sich der Dienst für die Überwachung der Prähistorischen und Klassischen Altertümer Rettungs-Ausgrabungen auf Gavdos.

(Autoren: Vanna Niniou – Kindelis, Angeliki Tsigou Archäologen )

  • Behinderten gerechter Zugang: NEIN
  • Betriebsstunden: 08:00-15:00