Die Fortezza von Rethymnon | Locations

Die Fortezza von Rethymnon

  • MAP
  • LIKE

Zwei Jahre nach der Katastrophe von 1571, am 13. September 1573 legte der Rektor Alvise Lando die Fundamente der Burg, die nach den Plänen die Sforza Palavicini gemacht hatte, gebaut wurde.

Nach mehreren Änderungen wurden im Jahre 1590 Arbeiten an der Festung abgeschlossen. Die Gesamtkonstruktion der Festung wurde auf der Grundlage der Verteidigung Lösung, die bereits diktiert wurden, für die Verwendung von Schießpulver was Grundlage war polygonal mit Bastionen und breite Wände schräg gebaut zu wurden. In der Tat, wegen der Morphologie des Geländes, konnten man nur drei Bastionen im Süden und Osten aufbauen, während sich im Norden drei Spitzten bildeten.

Der Entwurf des Gehäuses der Festung war nicht der Beste, was dazu führte, dass die Verteidigung Fähigkeit begrenzt war. Die Nicht-Ebene aufgrund der felsigen Gelände, das fehlen an  Graben,  die begrenzte freie Fläche um ihr herum aufgrund der Weigerung der Bewohner, ihre Häuser abzureißen, waren einige der wichtigsten Faktoren, die die Verteidigungs Wirksamkeit schwächte. Im Gegensatz dazu wurde die Stadtplanung des Innenraums, mit der Entfernung der öffentlichen Gebäuden, von den Mauern, die Platzierung von Schießpulverkammern  in der sicheren Nordseite und die Gestaltung des Quadrat Platzes in der Mitte, relativ gut durchdacht. Die wichtigsten Gebäude die sich in der Festung befindet, sind: das Munitionslager, wo die Waffen und Rüstungen aufbewahrt wurden, die Residenz des Verwaltungsrats, wo einer der beiden venezianischen Ratgeber der Stadt wohnte, die Residenz des Rektor, ein luxuriöses und prachtvollen Gebäude auf dem Hauptplatz der Festung, wo der Rektor lebte.

Westlich von dem zentralen Platz der Fortezza, gegenüber der Kathedrale, wurde das Gebäudekomplexes des Rektors gebaut, von denen ein Teil bis heute aufrecht steht. Das Gebäude wurde im Jahre 1575 gegründet und wurde im Jahr 1582 abgeschlossen, Rektor Anzolo Baroccis war der erste Bewohner, der weitere Umbauten  bis im Jahr 1584 machte, da er es für sehr hoch hielt und an der Seite von Agios Athanasios ausgesetzt, im Westen der Stadt. Von der Pracht und den Luxus, Zeugen die Dokumenten der Zeit, von denen hervorgeht dass sie 49 Türen, 81 Fenster, zwei Treppenhäuser und Balkone, hatten. Leider ist heute nichts von diesem Komplex übriggeblieben, nur Teil des Gefängnisses das Baroccis  östlich seines Hauptwohnsitz gebaut hatte, und die Kathedrale, gegenüber des imposanten Komplexes der Residenz des Rektor, die dem Heiligen Nikolaus gewidmet ist. Auf den Ruinen der Kathedrale von San Nicolo, wurde während der türkischen Periode die Moschee von Sultan Ibrahim gebaut. Die riesige halbkugelförmigen Kuppel, die Nische des Mihrab in der Mitte der östlichen Seite und der Minarett der neben dem Eingang aufgestellt wurde,  waren die Elemente, die die neue Muslim, Charakterbildung zu definierten.

  • Behinderten gerechter Zugang: JA