Chania – Fragkokastello | Locations

Chania – Fragkokastello

  • MAP
  • LIKE

Auf dem Weg nach Rethymno biegen wir nach Georgiopouli rechts ab, in Richtung des Sees Kourna. Der einzigartige Natursee, an dem sich das Gebirgswasser der Lefka Ori sammelt, ist der Lebensraum für Tausende von Vögeln.  Auf dem Weg zum gleichnamigen malerischen Dorf folgen wir der Straße zu den zwei traditionellen Dörfern Kastello und Fylaki. Von Fylaki geht es über die Straße entlang des Flusses Mousela nach Argyroupoli mit seinen herrlichen Quellen. Von hier aus führt uns ein einzigartiger Weg durch die Gypari-Schlucht zum geschichtsträchtigen Dorf Asi Gonia.

Eine faszinierende Landschaft und alte Sitten und Gebräuche wie beispielsweise das Fest zu Ehren des Heiligen Georgios, bei dem Schäfer ihre Schafe in den Ort treiben, um sie vom Pfarrer segnen zu lassen, sie dann melken und die Milch unter den Anwesenden verteilen. Es sind solche Bräuche, die die Zeit zum stehenbringen und den Geist früherer Zeiten aufkommen lassen. Es geht weiter Richtung Kallikratis, ein fast schon verlassenes, aber herrliches Dorf.

Von hier aus können wir die Straße nehmen, die durch die Kallikratis-Schlucht nach Patsianos und von dort nach Fragkokastello führt. Anderenfalls kann man auch die Straße nach Asfendou (ein weiteres verlassenes, aber hübsches Dorf) und Imvros nehmen. Hier gibt es wieder zwei Möglichkeiten: entweder Richtung Süden nach Fragkokastello und Chora Sfakion zu fahren oder über Askyfou und Vryses wieder auf die Nationalstraße nach Chania zurückzufahren.