Die Höhle Geraniou | Locations

Die Höhle Geraniou

  • MAP
  • LIKE

Die Höhle Geraniou befindet sich 7km. westlich des Ortes Rethymnon, an der Nordküste Kretas, am Ort Kyani Akti.

Die Höhle wurde durch Zufall  während den Bauarbeiten der neuen Autobahn im Jahr 1969 entdeckt. Der heutige Eingang der Höhle ist nicht der Originaleingang, wurde jedoch durch den Sprengstoffen die für den Straßenbau benutzt wurden, gebildet. Der Originaleingang wurde während den Ausgrabungen entdeckt. Der wurde vor dem Ende der späteren neolithischen Periode unter den Felsen begraben.

Aus diesem Grund im Gegensatz zu anderen Höhlen Kretas, die letzte und die Übergangs- neolithische Periode, sowie auch die Minoische werden nicht  vertretet. Der letzte Ereignis gibt uns einen Terminus Post quem  für ihre Nutzung.

Aus dem Grund dass die Höhle verschlossen war, war die Stratigraphie der frühen Jungsteinzeit II, der Mittlerer Jungsteinzeit und Spätjungsteinzeit hervorragend. Die Höhle umfasst eine Gesamtfläche von 1200qm. und teilt sich auf 6 Kammern. Die 5 davon sind an der Länge nacheinander folgend und trennen sich durch große Stalaktiten und Stalagmiten.

Die sechste Kammer befindet sich an der linken Seite und entlang des ersten Kammers. Hier war der ursprüngliche Eingang der Höhle. Während den Ausgrabungen wurden Brennstellen aus allen drei Perioden gefunden mit umgebenen Töpfen, Werkzeuge und Tierknochen. Es wurden auch viele Muscheln gefunden. Am anderen Rand der Hohle wurden drei menschliche Skelete  gefunden, die offenbar  gefangen und erstickt wurden.

Die Höhle wurde als Wohnhaus nur sporadisch im Laufe des Jahres verwendet, möglicherweise in Kombination mit Anbau, Tierhaltung und vielleicht Fischerei. Die Arbeit erstreckte sich auch auf die Produktion von Stein-und Knochenwerkzeuge. Diese Werkzeuge wurden nach Identifizierung  vor allem aus Knochen von Hasen, Kaninchen, Schweine-und Ziegen hergestellt.

    • Susanne Wollasch

      Die Höhle kann seit Jahren nicht besichtigt werden, ein wichtiges Detail was wir gerne vor unserem vergeblichen Besuch gewusst hätten,