Die Schlucht der Kantanou | Locations

Die Schlucht der Kantanou

  • MAP
  • LIKE

Die Schlucht der Kantanou umfasst eine Fläche von 5 Quadratkilometern und verbreitet sich auf den nördlichen Teil der Gebirge von Kantanou  und zwischen den Siedlungen Spinas, Pano Florion sowie auf dem Tal der Kantanou.

Die Schlucht wird vom Fluss Koukiza oder Spinioti durchquert und umfasst Duzende kleinere Tälern und kleinere Schluchten. Alles zusammen ergänzt die wilde geografische Landschaft des Ortes. In der Schlucht gedeihen Gewürz-und Heilpflanzen, Sträucher und Bäume: normale  und wilde Salbei, Majoran, Pefkaki, Thrympi, Asprothymos, Achynopodi, Astivida, Bärentraube, Zwergbäumen, Stechpalmen, Bäume, Azilakes, Kiefer-, Johannisbrot-und die  seltene Art von Busch, Antrachlo von Kreta.

In der Schlucht leben fast alle wilde Tiere Kretas, Dachse, Frettchen, alle Arten von Reptilien, sowie alle Arten von Raubvogel und normale Vogel. Die Schlucht wegen ihre wilden Art und ihre intensive natürliche Leistungen war von der Periode der türkischen Besetzung noch, ein Gebiet für Kriegsführungen, Hinterhalte und Angriffe.

Die Schlucht der Kantanou hat die neueste Geschichte bestimmt nicht nur über die Kantanou selbst sondern auch über die gesamte Provinz der Kantanou aufgrund des Widerstands der Selinioten gegen den eindrängenden Nazis Besatzer im zweiten Weltkrieg.  Es ist ein einzigartiges Naturdenkmal und Symbol für den Widerstand der Menschen gegen jede Intervention.

Der Schlucht entlang verläuft eine wunderschöne handgemachte Autostraße  die eine der Letzten vorindustriellen Konstruktionen des Ortes trifft. Die Studie und die Konstruktion der Straße mit einer Länge von 6.645m. wurde im Jahr 1920 von Frauen,  Männern und Kindern durchgeführt, die mit Seilen an den Felsen  der Schlucht hingen. Die Straße wird heute noch in einem perfekten Zustand erhalten und gilt als eine einzigartige Herausforderung für Wanderungen und  Fahrradfahren für alle Altersgruppen.

Die Strecke beginnt am Ort Anavos. Auf dem Weg zu Kantano von der Stadt Chania aus, direkt nach der Umleitung  zum Siedlung Spinas, treffen wir auf der linken Seite die alte Landstraße. Hier können wir unser Auto stehen lassen, oder den Busfahrer auf einen Halt hinweisen. Nach ca. 40min.Wanderung kommen wir an der Kirche Agios Irineos an, neben den Fluss Koukiza und der Brücke Spiniotiki.

Von hier aus können wir beim guten Wetter  bergauf durch der Schlucht der Kantanou  Richtung Spina laufen, um die wilde Schönheit zu bewundern. Danach können wir wieder zurück zum Agios Irineos laufen. Nach ca.50min.Wanderung führt uns die alte Landstraße  am Ort Kantano, ca.500m. vor der Gymnasium-Lyzeum des Dorfes.

Wir laufen auf die Hauptstraße Chania – Kantanou und nach 15min. kommen wir am Hauptplatz des Kantanou an. Hier können wir uns  die traditionellen Kuchen schmecken lassen sowie auch das hervorragende Essen der Tavernen (aus den Produkten des Ortes hergestellt) in Kombination von Wein, Raki und der seliniotische Gastfreundschaft.

Der Ort Kantanos verfügt auch über zahlreich  bemerkenswerte Byzantinische Kirchen die wir besuchen können, sowie auch Mietzimmern zum übernachten. Von großer Interesse sind auch die anderen  Dorfe der Gemeinte Kantanou, wie Kokkidi, Plemeniana, Floria, mit den vielen bemerkenswerten Byzantinische Kirchen ,gastfreundliche Cafés und schöne Strecke zum Wandern oder Fahrradfahren in die seliniotische Natur. Von Kantanou aus können wir wieder den Bus nach Anavo nehmen um unser Auto abzuholen, wenn wir es dort stehen gelassen haben.

(Text:  Kostis Petrakis)

  • Schwierigkeitsgrad der Strecke: Leicht