Archäologisches Museum Chania | Locations

Archäologisches Museum Chania

  • MAP
  • LIKE

Das archäologische Museum Chania gehört zum Regionalbüro des Ministeriums für Kultur für prähistorische und klassische Altertümer. Es ist in der venizianischen Kirche des Klosters des Heiligen Franziskus untergebracht. Als archäologisches Museum ist es seit 1963 in Betrieb. Seine Exponate bieten eine zeitlose Darstellung der Kulturgeschichte Chanias von der Jungsteinzeit bis in die Römerzeit.

Die Ausstellung ist in zwei große Breiche geteilt: Im östlichen Bereich werden Fundstücke aus der späten Jungsteinzeit und der Bronzezeit( minoische Zeit) ausgestellt. Der westliche Bereich zeigt Altertümer aus der Eisenzeit (historische Zeit). Die Fundstücke werden nach Ausgrabungen und nach Themenbereichen präsentiert. Die Sammlungen beinhalten minoische Funde aus der Stadt Chania, prähistorische Funde aus Höhlen, minoische Funde aus verschiedenen Gegenden des Kreises, Funden aus Gräbern der geometrischen Periode, historische Funde aus der Stadt Chania und verschiedenen anderen Städten des Kreises, Münzen, Schmuck (prähistorischer und historischer Zeit, Skulpturen, Inschriften, Säulen, Mosaike.

2000 wurde dem  archäologischem Museum Chania die interessante Sammlung Konstantinos, Marika und Kiriakos Mitsotakis gespendet. Sie nimmt 3 kleine Säle im nördlichen Bereich ein und ist der kirche des heiligen Franziskus angegliedert. Die Exponate manche ein Drittel der sammlung aus und werden in zeitlicher Reihenfolge (Ende 4. Jahrtausend v. Chr. – 3. Jahrhundert n. Chr.). Sie umfasst minoische Keramik,Töpferhandwerk, Steinbildhauerei, Siegelgravur, Schmuck und Varia ( verschiedene objekte aus verschiedenen Gegenden).

Das Museum verfügt über Wartungswerkstätten für Keramik, Metallgegenstände, Münzen, Fresken, Mosaike und ein chemisches Labor. Für die Bequemlichkeit der Gäste gibt es einen Vorführraum, einen Laden des Archäologischen Resources Fund in einer speziell gestalteten Glocke neben dem Haupteingang.

Ziel des Museums ist die Darstellung  der Kulturgeschichte des Ortes auf die bestmögliche Weise, so dass es einen Anziehungspunkt für viele Besucher  darstellt. In diesem Sinne gliedert sich auch die Organisation von wechselnden Ausstellungen, Bildungsprogrammen und verschiedenen Kulturveranstaltungen auf dem Gelände des Museums ein. (Verfasser: Vanna Niniou-Kindeli, Aggeliki Tsikou, Archäologen)

  • Telephon: +30 28210 90334
  • Behinderten gerechter Zugang: JA
  • Betriebsstunden: 09:00 - 16:00